München: Schussabgabe in S-Bahnhof Unterföhring – Polizistin durch Kopfschuss lebensgefährlich verletzt (UPDATE)

Gepostet am Aktualisiert am

Bildergebnis für münchen unterföhring s-bahnhof

Bildquelle: http://www.bahnbilder.de/bild/Deutschland~S-Bahnen+und+Regionalstadtbahnen~S-Bahn+Munchen/54900/muenchens-neuester-unterirdischer-s-bahnhof-in-unterfoehring.html

 

München-Unterföhring, S-Bahnhof, 13.06.2017

 

Nach einem Schusswechsel im Münchner S-Bahnhof Unterföhring, ist am Dienstagmorgen eine 26-jährige Polizistin lebensgefährlich durch einen Kopfschuss verletzt worden.

 

Sie schwebt zur Zeit in Lebensgefahr.

 

Drei weitere Personen, darunter auch der Täter, nach ersten Erkenntnissen ein 37-jähriger, wohnsitzloser Deutscher aus dem Raum München, wurden leicht verletzt.

Laut verschiedenen, unbestätigten Medienberichten, sagte übrigens eine Augenzeugin aus, bei dem Täter, hätte es sich um einen dunkelhäutigen Mann gehandelt.

 

 

Auch Karl Eder (54), Theologe und ­Geschäftsführer des Landeskomitees der Katholiken, bestätigt jetzt in einem Artikel des „Münchner Merkur„, dass es sich bei dem Angreifer, um einen dunkelhäutigen gehandelt hat.

Dies, wird in ALLEN anderen Medien anders dargestellt, bzw. schlicht verschwiegen.

 

Mittlerweile, hat die Münchner Polizei die Aussagen der Zeugen als falsch bezeichnet.

 

U. S.-Medien berichten über den Täter Alexander Bischof aus Fort Collins, Colorado.

 

 

Wie das Münchner Polizeipräsidium der Presse mitteilte, hat sich die Tat gegen 8:30 Uhr auf dem Bahnsteig ereignet.

 

Hier, die Pressekonferenz der Polizei München zu dem Fall:

 

https://www.pscp.tv/PolizeiMuenchen/1kvJpQEjlePxE?t=2

 

Die Polizistin, nahm mit einem Kollegen eine „allgemeine polizeiliche Kontrolle“ vor, die dann eskalierte und bei der dann mindestens zwei Schusswaffen eingesetzt wurden.

 

Dem Ganzen vorausgegangen, war ein Streit in einer S-Bahn mit mehreren Beteiligten, von denen wohl mindestens einer mit einem Messer bewaffnet war.

 

Zu dieser Auseinandersetzung wurde die Streife gerufen. Einer der Gewalttäter, versuchte demnach einen Polizisten ins Gleisbett zu stoßen.

 

Dies konnte der Beamte verhindern, worauf sich eine körperliche Auseinandersetzung am Boden entwickelte.

 

Dabei, entriss der Täter wohl dem Polizisten die Dienstwaffe, von der er auch sofort Gebrauch machte.

 

Die Polizistin, habe auf den 37-jährigen Täter geschossen- ob zu diesem Zeitpunkt schon verletzt, ist noch unklar.

 

Der Täter konnte zunächst leicht verletzt flüchten, wurde aber kurze Zeit später festgenommen.

 

Die Polizistin, wurde lebensgefährlich am Kopf verletzt, auch zwei weitere unbeteiligte Personen wurden u. a. am Arm getroffen.

 

Die Hintergründe des Vorfalls, sind noch unklar: „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte die Sprecherin der Polizei in München.

 

Zum Polizeibericht: http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/262569

 

Wir bleiben für Sie dran …

 

Advertisements

2 Gedanken zu „München: Schussabgabe in S-Bahnhof Unterföhring – Polizistin durch Kopfschuss lebensgefährlich verletzt (UPDATE)

    Strategos sagte:
    14. Juni 2017 um 0:26

    Der Täter ist doch eindeutig Bernhard B. von nebenan oder gibt es da Zweifel ?
    Etwaige Pigmentierungen sind rein zufällig und der Sonne geschuldet.

    Gruß
    http://newtimes.forumieren.com

    Gefällt 1 Person

    politikpest sagte:
    14. Juni 2017 um 8:17

    Hat dies auf Die Offenbarung rebloggt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s